Gurtenbiene.ch
Kompletter Schiffbruch: Ein angeblasenes Näpfchen als Ausbeute.

Gescheitert auf der ganzen Linie! – «Fliegender Starter» so nicht…

Wetter: Regen 9º C

Tja, will der Imker imkern, aber nicht gemeinsam mit den Bienen, dann wird er schnell eines Besseren belehrt und landet krachend auf dem Boden der Realität! Auch wenn die Hoffnung zu letzt stirbt, sie stirbt. Die heutige Kontrolle unserer vermeintlichen Starter war ernüchternd: Ein Näpfchen von fast 30 wurde angezogen!

Unsere «Fliegenden Starter» haben nicht nicht funktioniert! In der Retrospektive ist der Grund auch sonnenklar:

  • Die Königin muss 9 Tage in die unterste/untersten Zarge(en) abgesperrt werden, damit die Zargen über dem Absperrgitter als Starter verwendet werden können. Nur so ist garantiert dass sich in den Zargen, die als Starter verwendet werden sich nur verdeckelte Brut befindet. Ist dies nicht gegeben, funktioniert der Starter unter keinen Umständen, wie wir erfahren mussten, auch wenn sich die Bienen deutlich in Weisellosigkeit befinden und «heulen». Haben sie die Möglichkeit, auch aus eigenen jüngsten Maden nachzuschaffen, dann der die Plastiknäpfchen kaum angenommen.

Lesson learned!

Manchmal nimmt man schon an der ersten Abzweigung den falschen Weg (Königin nicht 9 Tage abgesperrt) und verdrängt, dass nicht alle Wege nach Rom führen. Wenn man dann der Versuchung erliegt, es «irgendwie hinzubiegen» steht man in der am Ende vor einem Scherbenhaufen, statt vor dem Kolosseum in Rom.
Der Plan, die Starter dann mit einzeln selektierten, verdeckelten Brutwaben zu erstellen, hätte während des strömenden Regens und den entsprechend übel gelaunten Bienen unzählige Stiche gesetzt. Da die Bienen sofort zu «heulen» begannen, sobald sie ohne Königin auf dem alten Beutenboden standen, hatte ich die Hoffnung, dass es trotzdem funktionieren könnte. Was aber da stand, war kein Starter, eher ein Sammelbrutableger. Mit einem Sammelbrutableger lassen sich nun auch keine Königinnen anziehen.

Die Bienen verzeihen dem Imker so manchen Fehler, nur nicht die, die er aus Ungeduld und Sturheit macht. Die beiden Zeitachsen von meinem Imkerkollegen und mir liessen keine Deckungsgleichheit zu, auch wenn ich das versuchte irgendwie hinzubiegen.

Am Ende bleibt der Ärger über sich selbst, da man es eigentlich hätte besser wissen müssen… Schade um die Laven und den Aufwand…

Gescheiterte Starter aufgehoben

MP Gelb wurde die Königin mit zwei Zargen unter dem Absperrgitter wieder gegeben. Das einzelne angeblasene (angezogene) Nicot Näpfchen in MP «Sagex» wurde den Bienen zur weiteren Pflege im Stock belassen. Sie sollen sich diese Königin nachziehen.

In absehbarer Zeit werden wir einen zweiten Versuch starten, der aber sauber nach Schema aufgebaut wird und unabhängig von vermeintlichen Zwängen durchgeführt wird. Bis dahin wird sich das Wetter hoffentlich auch von einer besseren Seite zeigen, als in dem bisherigen Frühling.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *