Gurtenbiene.ch

Winterbehandlung: Oxalsäure träufeln

Wetter: sonnig, 5°C

Weil der Oxamat noch nicht da ist, die Milbenzahl steigt und das Wetter passt, träufeln wir die Oxalsäure.
Ich muss zugeben: Es ist sehr schnell gemacht und mit der einstellbaren Automatikspritze auch supergut zu dosieren. Wir geben 5ml Lösung in jede besetzte Wabengasse, total etwa 30 bis 40ml 5,7-prozentige Oxalsäurelösung pro Volk.
Der ganze Spuk dauert gerade mal 5 Minuten vom Öffnen der Kiste bis zum erneuten verschliessen und die Völker scheinen recht entspannt. Sympatisch ist uns die Methode trotzdem nicht recht und ich bin gespannt auf den Oxamaten.
Da einige Völker recht hohe Milbenzahlren haben, werden wir die Behandlung gegebenenfalls mit dem neuen Gadget wiederholen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *